Touren und Übergänge

Bergerlebnisse in allen Schwierigkeitsgraden rund um den Watzmann    

   
Hocheck, 2657m
 
vom Watzmannhaus I 2 Std. bez. Weg
Übergang zur Mittel- und Südspitze (Watzmanngrat) I 1½ - 2 Std. bez. Steig
nur für Geübte
Ostwand IV 3 Std. lohnend
Schiefer Kamin IV+    
Braune Verschneidung IV   herrliche Kletterei
Direkte Ostwand V 3 Std. sehr schön
Ostwand der Hocheck-Schulter III- 3 Std. 500m
Ostpfeiler V+ 5 - 6 Std. 600m
Pfeilerwand VI- 8 Std. 600m
Aus dem Schüttalpeltal II 4 Std. 700m

Mittelspitze, 2713m

Vom Hocheck I   bez. Steig
nur für Geübte
Ostwand von der Skischarte III- 2½ Std.  
Dir. Ostwand von der Skischarte IV    
Gerade Ostwand (Wieder-Route) III- 2½ - 3½ Std. lohnend
Abstieg über die Westflanke II schwierige Orientierung

Südspitze, 2712m

Südwest-Flanke I 5 Std. bez. Steig
mühsam, im Aufstieg nicht zweckmäßig
Abstieg über das Wimbachgries zur Wimbachbrücke   4 - 6 Std. der kürzeste Abstieg, schwierige Orientierung
Südgrat (Schönfeldschneid) IV 7 - 10 Std. Gratlänge 2 km
700 Höhenmeter
vom Hocheck I 1½ - 2 Std. bez. Weg
für Geübte
Ostwand - Kederbacherweg IV- 6 - 8 Std. 3000 Klettermeter
Ostwand - Berchtesgadener Weg III 6 - 8 Std. 3000 Klettermeter
Ostwand - Salzburger Weg IV+/A 0 8 Std. 2800 Klettermeter
Ostwand - Münchner Weg IV 6 - 8 Std. 3000 Klettermeter
Ostwand - Frankfurter Weg V 8 - 10 Std. 2500 Klettermeter
Vom Salzburger Weg zur Mittelspitze IV 8 Std.  
Querung zum Watzmannkar (Skischarte) II   Als Notausgang bei Wetterumstürzen sinnvoll
Diagonalverbindung (vom Schöllhornkar zur Gipfelschlucht) IV   grasdurchsetzt und brüchig
Ostwand aus dem Eisbachtal IV 11 - 12 Std.  
Südostwand aus dem Eisbachtal IV- 12 Std.  

Griesspitze, 2255m

Westwand IV 4 Std. 500m, brüchig,
sehr mühsam und unbedeutend

Hirschwiese, 2114m

Überaus lohnender Aussichtsgipfel

Großer Hachelkopf, 2065m

Bester Übersichtspunkt über die Watzmann-O-Wand

Von der Hirschwiese I 1 Std.  
Nordwand IV 3 - 4 Std. 600m, teilweise brüchig
Nordwestgrat von St. Bartholomä II 10 Std. landschaftlich großartig, aber mühsam

Kleiner Watzmann, 2307m

Nordostgrat II 3 - 4 Std. Normalweg, von Kühroint
Ostgrat III    
Südwand II 1 Std. von der Watzmannscharte
Südwestgrat III 1½ - 2 Std.  
Westwand III+ 2 - 3 Std.  
Direkte Westwand V- 3 - 4 Std. sehr schön, ausgesetzt, sehr guter Fels
Westwandriß VI-/A1 5 - 7 Std.  
Westverschneidung VI/A3 6 - 8 Std.  
Neue Westverschneidung VI 3 - 4 Std. 300m
Westwandrisse VI 3 - 4 Std.  
Jubiläumsverschneidung VI- 3 - 4 Std. 300m
Nordwestverschneidung IV+ 3 Std.  
Westwand - Sackrisches Eck VII-/A0    
Abstieg über das Watzmannlabl zum Rinnkendlsteig II 3 - 5 Std. meist weglos, schwer zu finden
bei Nebel gefährlich

Mooslahnerkopf, 1815m

von Kühroint   1¼ Std. lohnend, herrliche Aussicht

Erstes Watzmannkind, 2247m

Nordostflanke von der Watzmannscharte I ½ Std. fester Fels
Westgrat IV- ¼ Std.  
Südpfeiler     keine Angaben bekannt.

Zweites Watzmannkind, 2230m

Ostflanke   10 Min.  
Westgrat III- 20 Min.  
Abstieg ins Eisbachtal III   keine weiteren Angaben bekannt.

Drittes Watzmannkind, 2165m

Vom Watzmannkar     beliebtes Skitourenziel
Südkante, alter Weg V 5 - 7 Std.  
Gerade Südkante V+ 5 - 6 Std.  

Watzmannjungfrau (viertes Watzmannkind), 2270m

Ostflanke II 1 Std vom E  
Südwand V 9 Std. 1600 m
Direkte Südwand VI/A2 5 - 7 Std.  
Nordgrat II 45 Min vom E  
Westwand IV 1 Std vom E  
Direkte Westwand IV+   teilweise brüchig
Südwestkante IV- 1 Std vom E  

Fünftes Watzmannkind, 2225m

Ostflanke I 30 Min. Skitourenziel
Westgrat II 20 Min.  
Südwand VI-/A2 4 Std. 200m
Überschreitung der Watzmannkinder IV   es empfiehlt sich, im Westen zu beginnen.

Grünstein, 1306m

Man sagt, der Grünstein ist die Spitze der urzeitlichen Watzmannpyramide. Erst durch einen gigantischen Felssturz erhielt der Watzmann seine heutige Form. Der Grünstein ist die abgebrochene Spitze. Prächtiger Aussichtspunkt, in 1½ - 2 Std. von Hammerstil erreichbar.

Übergänge

St. Bartholomä - Rinnkendlsteig - Kühroint
Dieser landschaftlich herrliche Weg ist nur Geübten vorbehalten. Es muß mit einem Zeitansatz von 2½-3 Stunden für den Weg nach Kühroint gerechnet werden. Achtung: etwas Steinschlaggefahr.

St. Bartholomä - Schönfeldscharte (1979 m) - Wimbachtal
Diese Tour ist historisch interessant, heute jedoch weglos und durchaus mit Schwierigkeitsgrad III (Stellen) einzustufen. Mit 6-7 Stunden ist zu rechnen.Achtung: brüchig, steinschlaggefährlich, selten begangen.

Wimbachtal - Trischübel - St. Bartholomä
Für diese Tour ist mit 3½-4 Stunden  zu rechnen. Der Weg ist bezeichnet.